Steinexkursion an die Isar der Klasse 7a - Mein inneres Steinmännchen finden

|
Geschrieben von VS/7a

Die Klasse 7a hat sich auf Spuren- und Steinsuche an der Isar begeben.

Das Klassenzimmer verlassen, außerschulische Lernorte aufsuchen und sich in die Natur zu begeben. Und nebenbei noch Kunstunterricht. Was will man mehr?

Ausgangspunkt war das sogenannte „Steinmännchen“. Ob als Glücksbringer, Wegmarkierung oder einfach schön anzuschauen. Früher dienten diese Steinkonstrukte auch der Wegfindung. Nach der langen Zeit im Distanzunterricht sollte nun eine Wegmarkierung, eine Art Neuanfang für die Klasse 7a gesetzt werden.

Nach theoretischem Input im Sitzkreis suchte und baute sich jeder Schüler sein eigenes Steinmännchen, lies es von der Lehrkraft fotografieren und stellten im Nachgang dem Männchen einen persönlichen Pass aus, der die besonderen Fähigkeiten des Steinmännchens zeigen soll.

Die kleinen, starken Begleiter haben ihren Weg ins Klassenzimmer gefunden, wo sie von ihrem „Erschaffer“ abgezeichnet und vor individuellen Hintergründen in Szene gesetzt wurden. Unsere neuen Freunde stehen seitdem sorgfältig aufgereiht auf dem Seitenregal, haben auch den einen oder anderen Sturz schon überlebt, wurden aber immer wieder mit viel Augenmerk aufgebaut.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.