Mutige und pflichtbewusste Schulsanitäter*innen, auch in besonderen Zeiten

|
Geschrieben von CS

Auch von erschwerten Bedingungen ließen und lassen sich unsere engagierten und mutigen Schulsanitäter*innen nicht abschrecken. Bedingt durch ein strenges Hygienekonzept zum Schutz der eigenen Person und der Hilfesuchenden leisteten sie dieses Jahr noch mehr:

Die Gruppe aus zehn Schüler*innen aus den Jahrgangsstufen 6-10 bildete unseren SSD (Schulsanitätsdienst), der sich in Bereitschaft von 8.00 bis 13.00 Uhr um alle kleineren und größeren Notfälle des Schulalltags kümmerte. Darüber hinaus ist es gelungen, nahezu alle Pausenschichten mit Schulsanitäter*innen in Präsenz im bekannten Sanitätszimmer (rechts des Sekretariats) abzudecken.

Weiterlesen ...

Ein Turm aus Corona-Testpäckchen

|
Geschrieben von Tamara S., Franziska W., Laura B. (7Ma)
Kategorie: /

Vor einigen Wochen hat die Klasse 7Ma ein Kunstprojekt gestartet: Die Idee für das Vorhaben kam von den Schüler*innen Franziska W., Annabell S. und Ron W. aus der Klasse 7Ma. Aber ohne die fleißige Hilfe der anderen Klassen der Paul-Gerhardt-Grund- und Mittelschule wäre dies nicht möglich gewesen. Fast täglich brachten Schüler*innen leere Testpäckchen vorbei! Aber was sollte mit all den leeren Verpackungen geschehen? Etwas „Cooles“, „Besonderes“ sollte entstehen. Die Klasse hatte viele Ideen, aber schlussendlich entschieden sie sich dazu, einen Turm daraus zu bauen. Dazu fertigten sie zunächst Planungsskizzen in Parallel- und Zentralperspektive an.

Weiterlesen ...

Steinexkursion an die Isar der Klasse 7a - Mein inneres Steinmännchen finden

|
Geschrieben von VS/7a

Die Klasse 7a hat sich auf Spuren- und Steinsuche an der Isar begeben.

Das Klassenzimmer verlassen, außerschulische Lernorte aufsuchen und sich in die Natur zu begeben. Und nebenbei noch Kunstunterricht. Was will man mehr?

Ausgangspunkt war das sogenannte „Steinmännchen“. Ob als Glücksbringer, Wegmarkierung oder einfach schön anzuschauen. Früher dienten diese Steinkonstrukte auch der Wegfindung. Nach der langen Zeit im Distanzunterricht sollte nun eine Wegmarkierung, eine Art Neuanfang für die Klasse 7a gesetzt werden.

Nach theoretischem Input im Sitzkreis suchte und baute sich jeder Schüler sein eigenes Steinmännchen, lies es von der Lehrkraft fotografieren und stellten im Nachgang dem Männchen einen persönlichen Pass aus, der die besonderen Fähigkeiten des Steinmännchens zeigen soll.

Die kleinen, starken Begleiter haben ihren Weg ins Klassenzimmer gefunden, wo sie von ihrem „Erschaffer“ abgezeichnet und vor individuellen Hintergründen in Szene gesetzt wurden. Unsere neuen Freunde stehen seitdem sorgfältig aufgereiht auf dem Seitenregal, haben auch den einen oder anderen Sturz schon überlebt, wurden aber immer wieder mit viel Augenmerk aufgebaut.

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.